Sommer, Sonne, Strand und Bücher

Die Tage sind gezählt und der Sommerurlaub rückt immer näher. Wie jedes Jahr will der Lesestoff dabei gut geplant sein. Allerdings sind gottlob die Zeiten vorbei, wo man die Wahl der Strandlektüre von deren Gewicht abhängig machen musste. Dank Tablets und eBook-Reader kann man heutzutage nahezu jegliche Anzahl Bücher mit an den Urlaubsort seiner Wahl nehmen. Dieser Sommer steht bei mir ganz klar im Zeichen von Maschine Learning und fantastischer Literatur. Demnach dürfen folgende, neue Fachbücher in elektronischer Form mitreisen:

Maschinendämmerung von Thomas Rid

ist deswegen so spannend, weil es das uralt Thema Kybernetik in seiner historischen Bedeutung für das jetzt (Stichwort quantified self) beleuchtet.

Die Berechnung der Zukunft von Nate Silver

Auch wenn der Autor im aktuellen Spiegel wegen Falschprognosen im US Amerikanischen Wahlkampf sein Fett weg bekommen hat bin ich schon gespannt darauf, wie man das Bayes-Theorem ohne die eigentliche Formel erklären kann. Ich hab mich schon tapfer durch den ganzen Baseball-Kram gekämpft und hoffe jetzt auf weitere Erkenntnisse.

Passend dazu werde ich mir das eine oder andere Kapitel aus

Predictive Analytics for Dummies von Anasse Bari, Mohamed Chaouchi und Tommy Jung

ansehen. Vermutlich aber nur das IV Kapitel über die praktische Anwendung mit Python und R lesen und da mein Python auch schon etwas eingerostet ist werde ich mir noch das eine oder andere Kapitel aus

Automate the boring stuff with Python von Al Sweigart

und

Python for Data Analysis 

ansehen. Damit dürfte die 2. Woche gerettet sein, wenn der berüchtigte Informations-Turkey einsetzt.

An Romanen werde ich folgende Werke endlich mal durchlesen:

Chronik des Cthulhu-Mythos von H.P. Lovecraft 

Als echter Klassiker dieses Jahr mein „Der weisse Hai“-Ersatz. Ausserdem mag ich die Sprache der ersten Dekaden des 19. Jahrhunderts sehr gern und mein Wissen um das Gesamtwerk von H.P. Lovecraft kann eine Auffrischung vertragen. Mit

Blade Runner/Ubik/Marsianischer Zeitsturz von Philip K. Dick

steht ein weiterer Klassiker auf meiner Romanliste den ich endlich einmal durchlesen möchte obwohl ich Blade Runner schon sicherlich drei Mal gelesen habe.

 

Schreibe einen Kommentar


(required)